Wie entsteht innovative Software?

Innovation entsteht aus konkreten Nutzungszusammenhängen. Das heißt, man erhöht die Wahrscheinlichkeit auf Innovation, wenn man zu Beginn der Konzeption möglichst viele Sichtweisen und Meinungen sammelt, indem man alle an einen Tisch holt: Mitarbeiter, Experten und Kunden.

Innovative Software durch Design Thinking

Die Innovation ist im Menschen angelegt und begann schon vor Millionen Jahren mit den ersten Werkzeugen. Seitdem hat eine Unzahl von Innovationen von einer Unzahl von Menschen dazu beigetragen, dass wir in der Zivilisation leben, wie wir sie heute kennen.

Man unterscheidet dabei verschiedene Arten von Innovation. Während die sogenannten Sprunginnovationen revolutionäre, disruptive Änderungen des alltäglichen Lebens nach sich ziehen und eher von Einzelpersonen geleistet werden, werden die iterativen Innovationen auf den Schultern von Vielen verteilt. Beiden gemein ist jedoch, dass Innovation dann entsteht, wenn die individuellen Erfahrungen einer Person aus einem besonderen Blickwinkel betrachtet werden und so eine neue Verbindung eingehen.

Im professionellen Kontext konzentriert man sich üblicherweise auf die iterative Innovation, da Sprunginnovationen sehr selten sind.

Kreativmethoden als Innovationsprovokateur

Da die Wahrscheinlichkeit des besonderen Blickwinkels im Alltag gering ist, wendet man im professionellen Kontext sogenannte Kreativmethoden an, um Innovation gezielt zu provozieren. Sie zwingen einen dazu, gewohnte Sichtweisen zu verlassen und die eigenen Erfahrungen in einem anderen Licht zu sehen. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Innovation entstehen kann.

Drei der beliebtesten Kreativmethoden sind:

  • Reframing
  • Feature-Requests strukturieren, priorisieren und hinterfragen
  • Insights

Vielfalt als Multiplikator

Ein weiterer wichtiger Faktor professioneller Innovation ist die Gruppe. Jeder Mensch hat individuelle Erfahrungen und Überzeugungen. Durch Austausch und Zusammenarbeit aller an einer Produktentwicklung beteiligten Menschen – Manager, Mitarbeiter, Kunden, Experten – kann ein großer Schatz an Erfahrungswissen ausgetauscht werden. Gerade die Vielfalt unterschiedlicher Sichtweisen ist in dieser Thematik von nicht zu unterschätzender Wichtigkeit.

Design Thinking Workshop

Ein Innovationsprozess in der Softwareentwicklung findet üblicherweise als Design Thinking Workshop unter der Leitung von dafür ausgebildeten Moderatoren statt. Durch eine klare Zielsetzung des Workshops können mithilfe der zum Thema passenden Kreativmethoden zielsicher neue Ideen und Gedankenansätze entwickelt werden, die letzten Endes in innovativer Software münden.