Plus10 UX-UI-Design Digitales Produktdesign

Plus10 - Die intelligente Unterstützung des Werkers

Plus10 hat eine Methode entwickelt, um die proprietären Datenströme einer Produktionslinie automatisiert auszulesen und auszuwerten. So kann dauerhaft überwacht werden welche Maschinen über- oder unterperformen, welche Maschinenteile voraussichtlich beschädigt sind und ausgewechselt werden müssen oder wo Material demnächst nachgefüllt werden muss. So kann die Overall Equipment Effectiveness (OEE) der gesamten Anlage verbessert werden, wenn die eben beschriebenen Informationen zu denjenigen gelangen, die für die Instandhaltung der Anlage verantwortlich sind.

Unsere Aufgabe war es, die beste User Experience für dieses Szenario zu finden!

Kick-Off Design Thinking Workshop

Design Thinking Workshop Plus10
Das plus10-Team verfügt über sehr unterschiedliche Kompetenzen - vom Ingenieur bis zum Spezialisten für maschinelles Lernen. Allen gemeinsam ist jedoch die große Erfahrung in der Zusammenarbeit mit normalem Wartungspersonal oder Anlagenbetreibern. Da wir auf dieser Erfahrung aufbauen wollten, haben wir einen eintägigen Workshop mit dem gesamten Team organisiert. In mehreren Sitzungen haben wir verschiedene Design Thinking-Techniken verwendet, eine Persona oder eine User Journey Map erstellt, um besser zu verstehen, wie ein Tag im Leben eines Arbeiters aussieht.

Die Erkenntnisse strukturieren

Aus den Ergebnissen des Workshops wurde ein Flowchart mit allen Funktionen erstellt, die wir als nützlich für den Benutzer erachteten. Zusammen mit dem plus10-Team haben wir diesen auf die wesentlichen Merkmale für einen MVP reduziert. In mehreren Iterationen haben wir die Features in grundlegende Wireframes überführt, die als abstrakte Grundlage für das Design dienen.
User Journey Map, Design Thinking Workshop

Die Key-Screens im Überblick

Die Timeline

Das Herzstück der App ist die Timeline. Hier werden alle mit der Benutzerrolle verknüpften Events angezeigt. Sie sind nach der vom smarten Algorithmus von plus10 bestimmten Relevanz sortiert. Von hier aus können Sie alle offenen oder geschlossenen Events erreichen, die Liste filtern oder über die Kopfzeile auf Ihre persönlichen Einstellungen zugreifen.
User Journey Map, Design Thinking Workshop

Das Onboarding

Da ein Großteil der Fabrikarbeiter über Zeitarbeitsfirmen beschäftigt sind, wechseln diese häufig den Arbeitsplatz. Daher ist es notwendig, dass die App selbsterklärend ist. Aus diesem Grund gibt es einen kurzen Onboarding-Flow, der grundlegende Informationen abfragt und eine kurze Erklärung für die wichtigsten Funktionen liefert.
User Journey Map, Design Thinking Workshop

Die Aufgaben

Jedes Element in der Timeline ist eine Aufgabe, die vom Mitarbeiter zu lösen ist. Eine Aufgabe enthält verschiedene Informationen, wie z.B. wann und wo sich ein Vorfall ereignet hat, welche Lösungen dieses Problem höchstwahrscheinlich beheben könnten und frühere Kommentare von anderen Mitarbeitern mit der gleichen Aufgabe.

Feedback

Wenn ein Element auf einen unbekannten Vorfall zurückzuführen ist oder ein Mitarbeiter eine Aufgabe abbricht, fragt ihn das System nach weiteren Informationen. Das ist notwendig, damit der zugrunde liegende Algorithmus den rohen Signaldaten beim nächsten Auftreten eine für Menschen verständliche Formulierung zuweisen kann.
Feedback UX Design